Aquarell,  Art Journal,  Herbst,  Im Shop,  Leben mit Kindern,  Mein kreativer Monat

Mein kreativer Oktober

Auf Instagram habe ich neulich folgendes Zitat entdeckt: October is about trees revealing colors they’ve hidden all year. People have an october as well. (J.M.Storm) –  Ich glaube, da ist was Wahres dran.

Da schlummert etwas in dir.

Eine Farbe.

Ein Funke.

Eine Idee…

Keiner ahnt, dass da etwas ist,

tief im Innern verborgen.

Vielleicht nicht einmal du selbst.

Aber irgendwann…

ist der Moment gekommen:

Und du bekennst Farbe.

Der Funke springt über.

Der Traum erwacht zum Leben.

Es ist Oktober.

Dein Okober.

Moodboard Oktober

Nicht jeden Monat denke ich daran, ein Moodboard zu erstellen – im Oktober habe ich mir ein paar Minuten Zeit dafür genommen. Mehr braucht man auch nicht. Eine Zeitschrift, ein paar andere Schnipsel, Pflanzen, Karten oder was auch immer… alles aufkleben, fertig.

Reisetagebuch Warschau

Auch wenn es ziemlich groß und schwer und sperrig ist – ohne mein Art Journal fahre ich nirgendwo hin. Nicht mal übers Wochenende. Ich muss es einfach bei mir haben.

Und so habe ich es natürlich auch mit nach Warschau geschleppt. Zusammen mit einem kleineren Skizzenbuch und einem Mäppchen voller Stifte, Schere, Klebestift und Washi Tape. Klar.

Die beiden jeweils etwa siebenstündigen Zugfahrten habe ich unter anderem zum Zeichnen genutzt (und unsere Kinder haben fleißig mitgemacht, wie man teilweise sehen kann :)) – und am Abend, wenn wir nach einem ereignisreichen Tag müde in unserem kleinen Appartement angekommen waren, füllte ich das große Art Journal mit meinen Eindrücken. Ich mache das immer gern zeitnah, damit ich nichts vergesse und die Erinnerungen noch frisch und ungefiltert sind.

Was ich unterwegs übrigens am allerliebsten zeichne: Essen.

Andere fotografieren, was sie essen – ich zeichne es. Vielleicht sollte ich doch “Food Illustratorin” werden?

Keramik bemalen mit meiner Tochter

Die Herbstferien haben meine Tochter und ich für einen Mama-Tochter-Tag genutzt und haben ihn – auf ihren Wunsch hin – unter anderem mit Keramik bemalen verbracht.

Sie suchte sich eine Einhorn-Figur aus, ich entschied mich diesmal für eine Butterdose, die ich mit einem schlichten Muster bemalte. Es war eine richtig schöne Zeit und ich genieße es sehr, mitzuerleben, wie groß und eigenständig und kreativ unser Mädchen ist, welche Gedanken sie sich macht, was ihr Freude bereitet und wie unkompliziert es so oft mit ihr ist!

Nach ein paar Tagen konnten wir unsere gebrannten Werke dann endlich in unseren Händen halten und sind ganz stolz darauf 🙂

Aquarell-Liebe…

Im Oktober hatte ich wieder mehrere Babynamen-Lettering-Aufträge auf meinem Schreibtisch, was mich natürlich sehr freut!

Auf Anregung einer Kundin habe ich die beiden Produkte Babynamen-Lettering und Dein persönliches Aquarell-Lettering in meinem Etsy-Shop überarbeitet und neue, aktuelle Beispielfotos eingestellt. Jetzt bekommt ihr einen noch besseren Eindruck davon, was alles möglich ist. In den vergangenen Monaten habe ich vor allem verschiedene Tiere gemalt: Löwen und Tiger, Meeresschildkröte und Schmetterling, Giraffe und Elefant… Hier richte ich mich ganz nach euren Wünschen und probiere gern auch etwas Neues aus (übrigens nicht nur Tiere!).

Wenn die Auftragslage gut ist, komme ich natürlich nicht mehr so viel dazu, “einfach nur so”, zum Spaß zu malen – was nicht unbedingt schlimm ist, weil mir auch die Aufträge viel Spaß machen!

Aber manchmal nehme ich doch mein Skizzenbuch zur Hand und mache ein paar kleine Illustrationen; oft inspiriert von dem, was ich gerade in der Natur finde.

… und Muster-Liebe!

Meine Lieblingsfunktion bei PhotoShop ist das Erstellen von Mustern! Elemente einfügen, Verschiebungseffekt, weitere Elemente einfügen, Muster festlegen und in einem neuen Dokument einfügen – ziemlich einfach und genial!

Alle Elemente für meine Muster habe ich vorher mit Aquarellfarben von Hand gemalt und sie dann eingescannt und freigestellt. Das macht sie wirklich besonders, weil sie handgemacht aussehen und doch “professionell” 🙂

Die fertig erstellten Muster habe ich dann für drei neue Produkte im Shop verwendet: für den Wort&Muster-Kalender, für das Briefpapier und für die drei Notizbücher.

Diese Art von Effizienz mag ich.

Ein bisschen Herbstdeko…

Diesmal bin ich spät dran mit der Herbstdeko. In einem Monat beginnt ja schon der Advent… Trotzdem, so ganz überspringen wollte ich diese golden-bunte Jahreszeit dann doch nicht…

Ausblick:

Apropos Advent: In wenigen Tagen öffnen meine Adventsbriefe ihre Pforten: Dein ganz besonderer Adventskalender für das E-Mail-Postfach ist dann vorbestellbar!

Ihr erinnert euch vielleicht noch an die Passionsbriefe, die ich in der Fastenzeit verschickt habe. Ungefähr so (und doch ganz anders) werden die Adventsbriefe sein – mit dem Unterschied, dass es 24 überraschende E-Mails sind, die ich vom 1. – 24. Dezember täglich versende.

Mehr dazu gibt es, wie gesagt, in ein paar Tagen.

Im November gestalte ich außerdem wieder einen LoveLetter – den letzten für dieses Jahr! Er steht unter dem Thema Erwartung und wird, natürlich, schön adventlich.

Bis zum 14. November könnt ihr euer Exemplar noch bestellen; entweder im Shop oder direkt per Mail an mich. Die Auflage ist auf 25 Stück limitiert (mehr schaffe ich einfach nicht!) und schon zu über 50% ausverkauft… just saying… 🙂

Mein Plan ist, die LoveLetters so zu verschicken, dass sie euch spätestens zum 1. Dezember erreichen (so wie die Post will und wir leben…).

Das Jahr neigt sich seinem Ende zu – ich freue mich auf die Vorweihnachtszeit und genieße bis dahin noch den Herbst 🙂

Alles Liebe und bis bald!

Rebekka

PS: Übrigens könnt ihr aktuell einen von mir verfassten Gastbeitrag auf Antschanas Blog Mamaabba lesen – und ein bisschen vorstellen durfte ich mich bei ihr auch. Schaut doch mal vorbei und lasst euch ermutigen! 🙂

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.