Bücherliebe,  Familie,  Glaube,  Schreiben,  Verlosung

Wir – mit oder ohne Wunschkind {Buchvorstellung und Verlosung}

{Werbung}

Ein zweites Buch, an dem ich mitwirken durfte, ist ebenfalls im Januar erschienen – und das möchte ich euch heute endlich vorstellen! Es ist ein schönes Gefühl, das Buch in den Händen zu halten, und ich freue mich so sehr für Anna, dass sie sich diesen Traum erfüllen konnte! Gleichzeitig ist es auch ein wenig merkwürdig, fast schon ironisch, mit Babybauch hier zu sitzen und meine Kinderwunschgeschichte zu lesen, schwarz auf weiß.

Als ich den Text verfasste, der in Annas Buch abgedruckt ist, und auch, als Anna meine Schwester und mich für ihr Projekt interviewte, habe ich nicht mehr daran geglaubt, noch einmal schwanger zu werden. Mehr und mehr schloss ich mit der Vorstellung von einer fünfköpfigen Familie ab. Aber Gottes Wege sind unergründlich, voller Überraschungen und manchmal auch ein bisschen verrückt…

Viele von euch haben meinen dritten Kinderwunsch schon lange begleitet – insgesamt fast vier Jahre. Ich habe relativ bald angefangen, offen darüber zu schreiben, und ich merkte sofort, dass ich damit einen Nerv getroffen hatte. Auf keine anderen Blogposts habe ich so viele Rückmeldungen bekommen. 

Familien”planung” ist so ein schwieriges und sensibles Thema – viele Paare leiden unter unerfülltem Kinderwunsch! Warum ist es dann überhaupt noch ein Tabu, darüber zu sprechen – wenn es doch so viele betrifft? Warum ist ungewollte Kinderlosigkeit mit so viel Scham behaftet?

Auch Anna Koppri, die Autorin von Wir – mit oder ohne Wunschkind. Auf dem Weg zu einem erfüllten Leben. Paare erzählen, hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Tabu aufzubrechen – indem sie ihren eigenen Weg mit Kinderwunsch beschreibt und in ihrem Buch andere Betroffene zu Wort kommen lässt. Jede dieser Geschichten ist einzigartig, und doch sind sie alle geprägt von großer Sehnsucht, von Schmerz, von der Spannung zwischen Loslassen und Festhalten, von Zweifeln und Gottvertrauen und großer Hoffnung.

Es sind ganz unterschiedliche Wege, die Paare mit Kinderwunsch gehen: Für die einen kommen medizinische Verfahren wie IVF oder ICSI in Frage, für andere nicht. Das eine Paar setzt sich mit Möglichkeiten der Adoption oder Pflegschaft auseinander, andere entscheiden sich dafür, kinderlos zu bleiben und darin Erfüllung zu finden. Bei manchen erfüllt der Kinderwunsch sich schließlich doch, andere haben schmerzliche Verluste zu beklagen.

Wie auch immer die persönliche Kinderwunschgeschichte der Leser*innen aussehen mag – sie werden sich in diesem Buch wiederfinden.

Sie werden sich angenommen fühlen und an keiner Stelle verurteilt. Anna arbeitet die individuellen Wege ganz behutsam und voller Mitgefühl und Wärme aus. Es ist sehr bewegend zu lesen, was manche Paare durchmachen, und manchmal ist es eigentlich kaum zu ertragen.

Trotzdem und gerade deshalb ist Annas Buch so wichtig – nicht nur für Betroffene. Die im Buch versammelten Berichte geben einen sehr genauen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt von Menschen mit unerfülltem Kinderwunsch. Ich selbst habe mich so oft darin wiedergefunden und verstanden gefühlt.

Mein eigener Beitrag zu Wir – mit oder ohne Wunschkind besteht aus einem kleinen Text zur Frage, was ein Leben, eine Paarbeziehung eigentlich fruchtbar macht. Es hat mich sehr gefreut und geehrt, als Anna mich fragte, ob sie meine Gedanken in ihr Buch aufnehmen dürfe!

Und dann hat Anna uns auch noch interviewt – meine Schwester und mich. Wir haben eine gemeinsame und doch ziemlich unterschiedliche Kinderwunschgeschichte, die wir zum ersten Mal so offen erzählt haben.

Es war ein sehr interessantes Gespräch, bei dem wir selbst noch einmal über einige Dinge nachdenken und diese in gewisser Weise “aufarbeiten” konnten.

Mit ihrem Buch möchte Anna den Stimmen der Betroffenen Gehör verleihen. Gleichzeitig hat sie eine wertvolle Ressource zum Thema unerfüllter Kinderwunsch geschaffen, denn im Anschluss an die unterschiedlichen Erfahrungsberichte findet sich ein Interview mit der Gynäkologin Dr. med. Ute Buth, in dem eine medizinische und beraterische Sichtweise auf das Thema aufgezeigt wird. Daran schließen sich christliche Gruppen für Frauen und Paare im Kinderwunsch sowie weiterführende Literatur an.

Es ist ein Buch, das Hoffnung macht, in allem Schmerz.

Das Mut macht, Gott zu vertrauen, auch wenn wir oft nicht verstehen, warum Dinge (nicht) geschehen.

Es ist ein wichtiger Beitrag zum Thema “Familienplanung”, indem es aufzeigt, wie wenig wir Menschen selbst unter Kontrolle haben.

Kinder sind ein Wunder, ein Geschenk aus Gottes Hand.

Wir – mit oder ohne Wunschkind wird sicher vielen Betroffenen dabei helfen, ihr Schweigen zu brechen und dem Tabu nicht länger Raum zu geben.

Verlosung

Unerfüllter Kinderwunsch ist ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt – und deshalb freue ich mich umso mehr, ein Exemplar des Buches Wir – mit oder ohne Wunschkind an euch verlosen zu dürfen!

An der Verlosung könnt ihr teilnehmen, wenn ihr in Deutschland, der Schweiz oder einem anderen Land der EU lebt. Bis Montag, den 1. März um 20 Uhr könnt ihr unter diesem Beitrag einen Kommentar hinterlassen – dann wird die Gewinnerin per Los ermittelt.

Auf Wunsch versende ich das Buch mit einer kleinen persönlichen Widmung.

Alle personenbezogenen Daten (Name, E-Mail, Anschrift) werden nur im Rahmen des Gewinnspiels erhoben und weder darüber hinaus gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen; eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Viel Glück beim Mitmachen – und ganz viel Segen beim Lesen und Entdecken!

11 Kommentare

  • Christine

    Liebe Rebekka
    Herzlichen Dank für diese Buchvorstellung.
    Selber nicht betroffen, dankbar für unsere 4 Kinder, habe ich über die Jahre mal nahe, mal mehr aus der Ferne den Schmerz von Paaren, deren Kinderwunsch unerfüllt blieb, miterlebt. Und wie viel mehr Paare sind wohl davon betroffen, die nicht darüber reden! Ich hoffe sehr, dass das Buch daz beiträgt, dieses Tabu zu brechen, betroffene Paare auf ihrem Weg begleitet und ihnen neue Hoffnung schenkt und dass es bei Nichtbetroffenen Verständnis und Anteilnahme weckt.
    Gerne würde ich dieses Buch lesen, um selber besser in der Tiefe zu verstehen, mehr Anteil nehmen und unbefangener reagiern zu können.
    Liebe Grüsse
    Christine

    • rebekkasloveletter

      Liebe Christine, danke für deine Worte und fürs Mitmachen. Es ist so wichtig, sensibel Anteil zu nehmen – danke für deine Bereitschaft dazu und liebe Grüße!

  • Friederike

    Liebe Rebekka,

    obwohl ich selbst nicht direkt betroffen bin, interessiert es mich und ich würde das Buch sehr gern lesen. Tatsächlich ploppt dieses Thema immer wieder einmal auf, bei Bekannten, Freunden, in der Familie… Ich wünsch mir sehr, “richtig” mit den Betroffenen umgehen zu können, mitzufühlen, mitzuseufzen. Und meine Kinder als große Geschenke zu sehen, immer wieder.

    Vielen Dank und dir noch eine schöne restliche Kugelzeit!

    Friederike

  • Anna

    Liebe Rebekka,

    vielen Dank für den tollen Beitrag mit den so schönen Fotos.
    Alles Liebe für deine Restschwangerschaft und euren Neustart zu 5t 🙂

    (Ich nehme natürlich nicht am Gewinnspiel teil ;-))
    Liebe Grüße
    Anna

  • Claudia Bergmann

    Liebe Rebekka, wir haben unser Traumkind, ein Wunschkind und doch habe ich von viel mehr Kindern geträumt, Ich habe lange gebraucht, den Traum aufzugeben und versöhnt damit zu sein. Schade finde ich es immer noch, dass Anna Luka ein Einzelkind geblieben ist. Liebe Grüße, Claudia

    • Antje

      Ich habe in einer Zeit, wo unser Kinderwunsch auch erst einmal unerfüllt blieb, gerne bei dir mitgelesen und dein offenes Schreiben hat mir oft auch geholfen. Nachdem ich nach fast zwei Jahren dann schwanger wurde, haben mir doch einige erzählt, dass sie oft auch lange warten mussten. Wir sind sehr dankbar für unser kleines Wunder und wünschen uns bald auch ein zweites Kind, aber gleichzeitig bleibt auch ein wenig die Angst davor, dass es vielleicht nicht noch einmal klappen wird. Gerne würde ich deswegen über die Erfahrungen von anderen lesen.

      • rebekkasloveletter

        Liebe Antje, vielen Dank für deinen Kommentar und für die Teilnahme an der Verlosung – DU HAST GEWONNEN! Ich schreibe dir dazu auch noch eine Mail. Bis gleich also – liebe Grüße und herzlichen Glückwunsch!

    • rebekkasloveletter

      Liebe Claudia, vielen Dank für deine Offenheit und fürs Mitmachen! Du hast leider nicht gewonnen, aber ich kann dir das Buch gern mal ausleihen 😉 Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar zu Antje Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.