• Aquarell,  Art Journal,  Feiern,  Freundschaft,  Ich,  Im Moment,  Schreiben

    happy new beginnings

    {enthält Verlinkungen / unbeauftragte Werbung} Happy new year – ich wünsche dir ein frohes, gesegnetes und begeistertes Jahr 2024 und hoffe, dass du gut gestartet bist in die zwölf blitzeblanken Monate, die so leer vor uns liegen und nur darauf warten, von uns gestaltet und gefüllt zu werden! Natürlich ist es auch so, dass das Leben eben weitergeht – denn nur weil wir uns daran gewöhnen müssen, eine 4 statt einer 3 zu schreiben, ist ja nicht gleich alles anders und neu – und doch: Der Jahreswechsel ist eine besondere Zeit. Wir schauen zurück auf das, was war und machen uns Gedanken über das, was kommt. Wir ziehen Bilanz, schmieden…

  • Bücherliebe,  Feiern,  Freundschaft,  Gedanken,  Im Moment,  Lehrerin sein,  Liebe

    Im Moment nicht

    Neulich habe ich mich mit einer Freundin über Kindergeburtstage ausgetauscht, und ich habe ihr vorgeschlagen, meine Blogposts zu unseren Geburtstagsfeiern anzuschauen – zur Inspiration. Einen Tag später schrieb sie mir zurück, dass sie nun Panik hätte, weil sie es nie so schön hinkriegen würde… Das gab mir zu denken. Ich antwortete ihr, dass wir die Kindergeburtstage nur deshalb so aufwändig gestaltet haben, weil wir (bzw. ich) die Zeit dazu hatten! Im Moment wäre uns so eine Art von Party nicht möglich. Im Moment ist überhaupt so einiges nicht drin. Anstatt, wie sonst, darüber zu schreiben, was ich im Moment so mache, erzähle ich euch dieses Mal, was ich alles nicht…

  • Familie,  Gedanken,  Glaube,  Im Moment,  Lehrerin sein

    Plötzlich Lehrerin

    Ok, ganz so plötzlich kam das natürlich nicht – schließlich war ich schon länger auf der Suche nach einem neuen Erwerbsjob und habe seit Mai an meiner jetzigen Schule hospitiert – aber am Ende war es für mich doch ein Sprung ins kalte Wasser. Zwei Wochen des neuen Alltags liegen nun hinter mir, und ich möchte euch gern ein bisschen mitnehmen, wie das so ist und was das für mich und uns als Familie bedeutet. Zunächst einmal für alle, die es nicht so richtig mitbekommen haben: Seit Beginn dieses Schuljahres bin ich Klassenlehrerin an einer Berliner Grundschule, und zwar für die Willkommensklasse. Das bedeutet, dass ich Kinder unterrichte, die keine…

  • Bücherliebe,  Familie,  Gedanken,  Glaube,  Ich,  Im Moment,  Reisen,  Sommer

    Fünf Dinge… vom Urlaub!

    {enthält unbeauftragte Werbung} Anstelle der Fünf Dinge vom Wochenende kommen heute mal Fünf Dinge von unserem Urlaub. Wir waren nämlich zwei Wochen verreist – eine Woche auf Fehmarn und eine in Dänemark – und ich bin immer noch ganz erfüllt und beseelt davon. Es hat mir so gut getan, raus zu kommen und etwas anderes zu sehen, die Verantwortung für die Kinder aufzuteilen, am Meer zu sein und neue Erinnerungen zu schaffen. Tatsächlich habe ich dieses Jahr zum allerersten Mal keine einzige Postkarte geschrieben! Dies war eigentlich ein liebgewonnenes Ritual, das ich immer gerne gepflegt habe – aber in diesem Urlaub hatte ich so gar keine Lust darauf. Und dann…

  • Gedanken,  Gesellschaft,  Ich,  Körper & Seele

    Mein bewegtes Ich

    {enthält Verlinkungen / unbeauftragte Werbung} Ich war ein ziemlich ruhiges Kind – am liebsten malte oder las ich, und damit konnte ich mich stundenlang allein in meinem Zimmer beschäftigen, ohne dass mir langweilig wurde. Das heißt nicht, dass ich mich nicht bewegte: Meine Geschwister und ich waren auch viel draußen, fuhren Fahrrad, Roller oder mit unseren Inlinern, stromerten durch die Gegend, spielten Fußball, schaukelten und tobten auf dem Spielplatz. Grundsätzlich war ich aber sehr ängstlich und traute mir kaum etwas zu, vor allem nicht in sportlicher Hinsicht. Schon in der Grundschule war die Sportnote die schlechteste auf meinem Zeugnis – was, aus meiner heutigen Perspektive, vor allem daher rührte, dass…