Familie,  Feiern,  Frühling,  Glaube,  Ostern,  Passionszeit

Unser Osterkalender und andere Ideen

{enthält Verlinkungen / unbeauftragte Werbung}

In weniger als drei Wochen ist Ostern! Und wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass es auch in 2021 so von Corona geprägt sein würde… Gerade ist die Stimmung so angespannt, und ich muss zugeben, dass ich mehr und mehr in Gefahr bin, die Hoffnung zu verlieren. Das waren einfach zu viele schlechte Nachrichten in letzter Zeit!

Trotzdem: Ich freue mich auf den Frühling, und ich freue mich auf Ostern! Ein Fest des Lebens und der Hoffnung: Der Tod ist überwunden, die Liebe triumphiert, die schlechten Nachrichten haben nicht das letzte Wort. Daran halten wir uns fest, das feiern wir. Am liebsten bunt und lecker und mit Fokus auf Jesus, dem wir alles zu verdanken haben!

Auf der Suche nach einer Jesus-zentrierten Osteridee für unsere Familie stieß ich dieses Jahr auf diesen tollen Osterkalender von Birgit schreibt. Ich habe die Idee ein bisschen angepasst und freue mich schon darauf, den Osterkalender mit den Kindern auszuprobieren!

Für den Osterkalender werden Ostereier mit Teilen der biblischen Passions- und Ostergeschichte sowie dazu passenden Gegenständen gefüllt – wer mag, packt zusätzlich noch Süßigkeiten und/oder gemeinsame Aktivitäten mit rein. In den Tagen vor Ostern wird jeweils ein Ei geöffnet und die Geschichte gelesen. Das ist eine schöne Ergänzung zum Osterweg oder Ostergarten, den wir in diesem Jahr auch wieder anlegen werden.

Für den Osterkalender braucht ihr (in meiner Version):

  • neun mittelgroße Eier zum Öffnen und Füllen (am Besten aus Pappe)
  • Bibeltextausschnitte aus der Passionsgeschichte
  • jeweils dazu passende kleine Gegenstände
  • (optional) Süßigkeiten
  • (optional) kleine Zettel mit einer Aktion für den jeweiligen Tag
  • einen Korb oder ähnliches für die gefüllten Eier

Hier der Überblick über die einzelnen Tage und ihre Osterei-Füllung:

  1. Samstag, 27. März: Einzug in Jerusalem (Johannes 12,12-19)
  • Gegenstände: Eselsfigur, Palmzweige o.ä., Puppenkleider oder Stoffreste
  • Aktivität: Wir singen Loblieder für Jesus!
  1. Sonntag, 28. März: Fußwaschung (Johannes 13,1-10)
  • Gegenstände: Seife, kleines Tuch
  • Aktivität: Wir waschen uns gegenseitig liebevoll die Füße.
  1. Montag, 29. März: Abendmahl mit den Jüngern (Matthäus 26,17-30)
  • Gegenstände: Kleiner Kelch (oder ein Weinkorken) und Brot/ Cracker o.ä.
  • Aktivität: Wir backen Osterkekse zusammen.
  1. Dienstag, 30. März: Gethsemane (Matthäus 26,36-46)
  • Gegenstand: Taschentuch
  • Aktivität: Wir beten für Menschen, die es gerade schwer haben und schreiben jemandem einen Brief.
  1. Mittwoch, 31. März: Jesus wird verraten und gefangengenommen (Matthäus 26,47-56)
  • Gegenstände: Münzen (z.B. 30 Cent oder Silbermünzen), Seilstück
  • Aktivität: Wir legen Geld zusammen und spenden es für einen guten Zweck.
  1. Gründonnerstag, 1. April: Jesus wird verurteilt, geschlagen und verspottet (Markus 15,1-20)
  • Gegenstände: Dornen(krone), Würfel, rotes Tuch (Mantel)
  • Aktivität: Wir sagen uns gegenseitig, was wir aneinander gut finden und mögen.

7. Karfreitag, 2. April: Die Kreuzigung (Markus 15,20-41)

  • Gegenstände: Nägel, Holzkreuz, schwarze Schnur
  • Aktivität: Jeder wickelt sich ein Stück der schwarzen Schnur ums Handgelenk, als Zeichen der Trauer.
  1. Karsamstag, 3. April: Grablegung (Markus 15,42-47)
  • Gegenstände: weißes Tuch, Stein
  • Aktivität: Wir malen ein Bild von den Kreuzen auf Golgatha und dem Grab.
  1. Ostersonntag, 4. April: Jesus lebt! (Johannes 20,1-18)
  • Ein leeres Ei: Das Grab ist leer!
  • Aktivität: Die schwarzen Armbänder um unsere Handgelenke werden feierlich zerschnitten! Jetzt können wir fröhlich Ostern feiern: Jesus ist auferstanden!

Das Ganze könnt ihr euch gern auch einfach herunterladen und ausdrucken:

Die fertig gefüllten Eier habe ich in einen kleinen Korb gelegt und mit getrockneten Blüten dekoriert. Das sieht richtig hübsch aus! Am 27. März werden wir dann gemeinsam das erste Ei öffnen. Ich bin gespannt, wie das bei den Kindern ankommt!

Diese Idee könnt ihr für jüngere Kinder gut abwandeln, indem ihr kürzere Texte und/oder Bilder (vielleicht sogar zum Ausmalen) in den Eiern versteckt. Vielleicht mögen die Kinder auch jeden Tag nach einem Ei suchen?

Und nachhaltig ist die Idee auch, da ihr die füllbaren Eier jedes Jahr neu verwenden könnt.

Weitere Osterideen habe ich auf einer eigenen Pinterest-Pinnwand gesammelt – da ist inzwischen ganz schön was zusammen gekommen…

Was ich davon in diesem Jahr unbedingt ausprobieren möchte:

Und auch hier auf dem Blog findet ihr Österliches aus den vergangenen Jahren: Eine Häschenanziehpuppe, Stationen für den Osterweg sowie eine Anleitung für Auferstehungskarten. Auch für 2021 tüftele ich wieder an einer neuen Auferstehungskarten-Idee… mal sehen, ob ich dazu komme, sie euch hier zu zeigen.

Ich hoffe, dass ich euch damit ein bisschen inspirieren und eure Vorfreude auf Ostern steigern konnte!

Ganz viel Spaß beim Ausprobieren und kreativ werden!

2 Kommentare

  • Marit Peters

    Vielen lieben Dank dafür, dass du diese Idee veröffentlicht hast! Da ich im Moment sehr erschöpft bin mit 2 Kindergarten- und einem 1.Klasskind fiel mir dieses Jahr nichts ein, um Ostern in der Familie besonders zu gestalten. Doch diese Idee finde ich so toll und gut vorbereitet, dass ich sie unbedingt umsetzen möchte! DANKE!!!

Schreibe einen Kommentar zu rebekkasloveletter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.