• Familie,  Freundschaft,  Glaube,  Sommer,  Wochenende,  Wohnen

    Fünf Dinge vom Wochenende

    Seit einigen Wochen lese ich die Fünf Dinge vom Wochenende bei Claudia von Wasfürmich – und da ich ihre Beiträge dazu immer so gerne mag, dachte ich mir, ich schau mir diese Idee ab. Unsere Wochenenden wirken auf mich immer so unspektakulär, langweilig und gleichzeitig arbeitsreich, dass ich mich zwischendurch fragte, ob so eine Blogkategorie für mich überhaupt funktioniert. Ich wollte außerdem nicht stundenlang an diesem Beitrag sitzen, ständig die Kamera mitschleppen und anschließend die Fotos aufwändig bearbeiten… Schließlich habe ich mich aber doch entschieden, es zu versuchen. Denn ich habe schon häufiger festgestellt, dass es meinen Blick für eine Sache schärft, wenn ich über sie schreiben möchte. Eigentlich ist…

  • Bücherliebe,  Familie,  Feiern,  Im Moment,  Körper & Seele,  Mama-sein,  Sommer

    Im Moment…

    {enthält unbeauftragte Werbung und Verlinkungen} Während bei manchen von euch gerade erst die Sommerferien begonnen haben, sind sie bei uns in Berlin schon wieder vorbei. 7 Wochen einfach so – vorbei. Ich schwanke zwischen Freude und Verweigerung. Es ist schön, wieder langsam in den Alltag zurückzukommen, zu planen, zu arbeiten… Andererseits hatte das “Lotterleben” mit Ausschlafen und In-den-Tag-Hinein-Leben auch seine Vorteile 🙂 So langsam kehrt also auch hier auf dem Blog und im Shop wieder das Leben ein. Im Moment… … hätte ich es gern 10 Grad kühler. Und damit bin ich wahrscheinlich nicht allein 🙂 So langsam macht mir die Hitze doch zu schaffen, und ich bin froh, wenn…

  • Familie,  Glaube,  Mama-sein,  Mut am Montag

    Mut am Montag #1

    Lange habe ich nichts mehr unter Mut am Montag gepostet. Für das neue Jahr habe ich mir vorgenommen, diese Kategorie nicht mehr so zu vernachlässigen. Mut am Montag steht für kleine, ermutigende Impulse – nicht unbedingt weltbewegende Erkenntnisse, aber doch wertvolle Wahrheiten, die man nicht oft genug hören kann. Am Wochenende waren wir im Schwimmbad. Wir wollten das Seepferdchen unserer Tochter feiern (und dabei sehen, ob sie das Schwimmen in den vergangenen drei Monaten verlernt hat…) und einfach einen schönen Tag zusammen verbringen. Während mein Mann sich mit unserer Tochter auf die große Rutsche wagte, blieben der Sohn und ich im flacheren Kinderbereich. Er lief mal hierhin, mal dahin, erfreute…