Aquarell,  Art Journal,  Bücherliebe,  Frühling,  Mein kreativer Monat,  Ostern,  Schreiben

Mein kreativer April

{enthält Verlinkungen / unbeauftragte Werbung}

Noch einmal möchte ich meinen kreativen Monat verbloggen, bevor ich mir gönne, zu pausieren. So langsam merke ich doch, dass mir die Puste ausgeht und ich auf die Babypause (eigentlich ja den Mutterschutz!) hinfiebere. Am Wochenende habe ich die LoveLetters auf die Reise geschickt und versuche nun, noch alle eure Lettering-Aufträge abzuarbeiten, damit ich dann ganz frei in den Mai und die Babyzeit starten kann!

Hier auf dem Blog wird es dann auch erst einmal ruhiger werden – aber einen Beitrag habe ich auf jeden Fall noch für euch, mitsamt Verlosung! Es lohnt sich also, in den nächsten Tagen nochmal hier vorbeizuschauen!

Mein kreativer April stand ganz unter dem Motto “Blumen”. Ich habe unheimlich viele Blumen gezeichnet und gemalt, nicht nur, aber hauptsächlich in Aquarell. Das war schon fast eine Obsession! 🙂 Jetzt ist mein Aquarell-Skizzenbuch fast voll und ich freue mich auf das, was kommt!

Viel Spaß mit meinem kreativen Monat – lasst euch gern inspirieren!

Aquarell-Ostereier

Seit ich im letzten Jahr entdeckt habe, dass man Ostereier ganz wunderbar mit Wasser- oder Aquarellfarben bemalen kann, möchte ich eigentlich nichts anderes mehr machen! Ich habe die ausgeblasenen Eier mit etwas Essigessenz gereinigt (damit bekommt man auch die Stempel ab), mit Wasser abgewaschen und dann ein paar Tage trocknen lassen. Danach konnten wir sie bemalen – mit schwarzen Permanent Markern und eben Aquarellfarben. Ich liebe den Effekt, und die Tatsache, dass die Sauerei sich in Grenzen hält.

Eine besondere Überraschung gab es für meine drei Lieben zum Osterfrühstück: Ich habe ihnen kleine Nachrichten geschrieben und diese zusammengerollt in bemalte Eier gesteckt. ♥

Mein Flower Journal

Mitte März habe ich mit dem The Flower Journal-Online Kurs von Alisa Burke begonnen – im April ging es damit noch zwei wunderbare Wochen weiter (in meinem Blogpost zum Kreativen März habe ich euch schon einen Einblick in mein Flower Journal gezeigt).

Es hat so viel Spaß gemacht und mir einfach gut getan, jeden Tag eine Seite in meinem Journal zu füllen, mit Blüten, Blumen und Blättern in unterschiedlichsten Farben und Techniken. Jeden Tag neu herausgefordert zu werden, sich die Zeit zu nehmen und dabei etwas Neues auszuprobieren, kann ich wirklich nur empfehlen!

Jetzt ist das Büchlein voll und ich freue mich sehr daran.

Noch mehr Blumenliebe – in Aquarell

Der tägliche Blumen-Input von Alisa hat mich über den Kurs hinaus inspiriert und so habe ich auch mein Aquarell-Skizzenbuch mit vielen weiteren Blumenmotiven gefüllt. Aquarellfarben sind definitiv mein liebstes Medium!

In dem Skizzenbuch habe ich versucht, mich dem Thema Blumen mit verschiedenen Techniken und Stilen zu nähern – mal realistischer, mal verspielter, dann ganz reduziert… Damit fordere ich mich selbst heraus, ein kleines Stück aus der Komfortzone herauszutreten und auf diese Weise meinen eigenen Stil klarer herauszuarbeiten.

Buchtipp: 50 Ways to draw your beautiful, ordinary life

Ich habe mich (mal wieder…) influencen lassen, ein ganz tolles Zeichen-Buch zu kaufen (und zwar von keiner Geringeren als Veronika Smoor!): 50 Ways to draw your beautiful, ordinary Life (ein Buch der Zeitschrift Flow, allerdings auf Englisch).

Das Buch ist ein echter Schatz; unheimlich schön und kreativ gestaltet und mit so vielen Ideen, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll!

Nachdem ich mit dem 30-tägigen Flower-Journal-Kurs fertig bin, ist es schön, ein neues, tägliches Kreativ-Projekt zu haben. Mal sehen, wie weit ich damit komme, bevor sich unser Kleiner auf den Weg macht…

Mein Wortschatz: “Blütezeit”

Zu Ostern habe ich von meinem Mann wieder einen ganz besonderen Schatz bekommen – einen Wortschatz, beziehungsweise die Wortschatz-Box Blütezeit von Hanna Buiting.

Diese richtig schön und liebevoll gestaltete Box enthält neben vielzähligen Schreibimpuls-Karten zum Säen, Wurzeln und Blühen auch ein Notizbuch samt Kugelschreiber, Postkarten zum Behalten oder Weitergeben und einen Einführungsbrief (inklusive Zugangscode zu einem Audio-Guide) plus weitere Überraschungen!

Die Box ist was für alle, die gern schreiben und Lust auf eine Schreibwerkstatt bei sich zu Hause haben – wann immer sie Zeit und Muse dazu finden. Ich habe mir vorgenommen, die Schreibimpulse erst mal abends vor dem Schlafengehen zu nutzen, weil das Schreiben immer so gut entspannt und für Klarheit im Kopf sorgt.

Das war also mal wieder ein ganz wunderbares Geschenk, von dem ich viel länger etwas haben werde als von Schokolade! ♥

Der LoveLetter “Nacht”

Und dann war da natürlich noch der April-LoveLetter, mein 20. überhaupt und der vorerst letzte vor meiner Babypause! Deshalb ist er dieses Mal ein bisschen ausführlicher ausgefallen – Details möchte ich hier aber noch nicht verraten, da die Briefe noch unterwegs zu ihren Empfängerinnen sind…

Wenn es euch interessiert, wie ich beim Schreiben und Gestalten meiner LoveLetters vorgehe, könnt ihr mal hier vorbeischauen – den März-LoveLetter habe ich von Anfang an mit der Kamera begleitet.

Im April lautete das Briefthema “Nacht”, und es war wie immer spannend, mich erst einmal selbst damit auseinanderzusetzen: Welche Assoziationen habe ich mit der Nacht? Empfinde ich sie eher als positiv oder negativ? Was gehört zur Nacht, was passiert in der Nacht, was lehrt uns die Nacht? Und was lesen wir in der Bibel darüber?

Es ist wieder ein spannender, vielfältiger, inspirierender und hoffentlich ermutigender Brief entstanden, der für mehr Freude in euren Briefkästen sorgen soll!

Ausblick: Meine Babypause

Mit dem Beginn des Wonnemonats Mai darf auch meine Babypause beginnen! Darauf freue ich mich schon sehr – zuerst auf zwei oder drei “ruhige” Wochen mit dem Bauchbewohner und dann auf ein hoffentlich entspanntes und ruhiges Kennenlernen unseres neuen Familienmitglieds. Mein Mann hat im ersten Lebensmonat des Kleinen Elternzeit genommen (eine Prämiere!) und ich möchte diese Zeit einfach genießen!

Wie geht es mit LoveLetter weiter?

Mein Etsy-Shop wird weiterhin für euch geöffnet sein – schon allein wegen der Sichtbarkeit und der Statistik möchte ich ihn nicht in den Ferienmodus versetzen. Die Bestellung personalisierter Produkte (Letterings und Stempel sowie LoveLetters) wird aber vorerst nicht möglich sein. Ihr dürft aber gern weiterhin Postkarten, Original-Aquarelle und meine (digitalen) Ferientagebücher bestellen! Womöglich kann es zu einer Verlängerung der Lieferzeit kommen, ich bemühe mich aber, eure Bestellungen zeitnah zu bearbeiten – soweit es unser Kleiner und mein eigener Zustand dies zulassen 🙂

Den Sommer über werde ich es auf jeden Fall ruhig angehen lassen, im Shop, hier auf dem Blog und allen anderen Kanälen. Ich bin ja gespannt, wie es nach den Sommerferien mit der Schule weitergeht! Auch davon hängt es ab, wann und wie(viel) ich ab August bzw. September wieder in mein kreatives Business einsteigen werde. Die Kinder, und ganz besonders unser Baby, stehen da natürlich an erster Stelle.

Trotzdem werde ich sicher immer wieder mal hier auf dem Blog auftauchen und euch ein bisschen mitnehmen in unseren Alltag mit Baby und mein kreatives Business. Auf diese Weise halte ich euch auch auf dem Laufenden, wie es weitergeht und wann ich den nächsten LoveLetter verschicken werde!

Und wie gesagt, Ende der Woche kommt hier auch noch ein Blogpost inklusive Verlosung für euch!

Bis dahin, habt es fein und bleibt kreativ!

eure Rebekka

2 Kommentare

  • Angela

    Oh, kann man bei zeitnaher Bestellung noch ein Babynamen Lettering bekommen vor deiner Pause oder bist du ausgebucht?
    LG Angela

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.