• Gedanken,  Glaube,  Mut am Montag

    Ein Sela für die Seele

    Darf ich dich zu einer kleinen Pause einladen? Zu einer Auszeit im Alltag, einem Hauch Stille, einem Moment Nichts-Tun? Wie geht es dir damit, eine Pause einzulegen? Fühlst du eine gewisse Unruhe in dir aufsteigen, meldet sich schon beim Gedanken daran das schlechte Gewissen? Es gibt doch immer so viel zu tun… Kann ich mir das leisten, mal nichts zu leisten? Im LoveLetter für Mai ging es um das Thema Pause. Seitdem beschäftigt mich dieses kleine Wort immer wieder und fordert mich heraus. Eigentlich bin ich gar nicht schlecht im Pause-Machen. Ich kann arbeiten, ich kann aber auch ruhen. Ich habe gelernt, dass ich Auszeiten dringend brauche, um auch nur…

  • Art Journal,  Basteln mit Kindern,  Mein kreativer Monat,  Mixed Media,  Reisen

    Mein kreativer Mai

    {enthält unbeauftragte Werbung} Ach, lieber Mai, wie schnell bist du verflogen! Es war einiges los in den letzten Wochen… Durch alle Ereignisse hindurch hat mich mein Art Journal begleitet. Und die Kamera meines Smartphones. Und Gedanken zum Thema “Pause”… Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit meinem kreativen Monat Mai! Wanderlust: Patterns Der fünfte Wanderlust-Monat war wieder einer, der mir besonders gut gefiel – das Thema Patterns, Muster, sprach mich gleich an und auch die vier Projekte haben mich direkt zum Loslegen inspiriert. So entstanden im Lauf des Monats drei Art Journal-Seiten und die Kunstschachtel, die ich euch ja schon gezeigt habe. Ich war mir ja lange unsicher, ob es…

  • Bücherliebe,  Ich,  Im Moment,  Im Shop

    Im Moment…

    {enthält unbeauftragte Werbung} Jetzt war es eine Weile ruhig auf dem Blog, zum ersten Mal in diesem Jahr, und das war auch gut so. Aber nun bin ich wieder da, zurück aus dem schönen Frankenland, und nehme euch mit in meinen Alltag und das, was mich gerade so beschäftigt. Im Moment… … genieße ich unseren “neuen” Balkon. Im März hat mein Liebster seine freien Tage genutzt, um unseren Balkon aufzuhübschen: Die Holzfliesen wurden abgeschliffen und neu gestrichen, in die Balkonkästen kam frische Erde und eine Blumensamenmischung (für Schmetterlinge und Bienen…) und an der Seitenwand brachte er ein Holzgitter für weitere Pflanzen an. Und einen neuen, größeren Balkontisch haben wir jetzt…

  • Gemeinde,  Glaube,  Im Shop,  Passionszeit

    Begleiter durch die Passionszeit

    Am 6. März beginnt – relativ spät – die Fastenzeit. Jedes Jahr neu stelle ich mir die Frage, wie ich diese sieben Wochen gestalten möchte. Verzichte ich auf Süßigkeiten? Oder auf Serien? Lese ich ein Buch als Begleiter durch die Fastenzeit (da gibt es ja eine große Auswahl…), nehme ich an besonderen Veranstaltungen in der Gemeinde teil – oder verzichte ich komplett auf das Fasten und lebe meinen Alltag ganz normal weiter? Was das Fasten angeht, gibt es viele verschiedene Meinungen, Ansätze und Motivationen: Manche nutzen die Gelegenheit, Weihnachtspfunde loszuwerden, während andere das Konzept des Verzichtes in dieser Zeit gar nicht nachvollziehen können, und es wieder anderen wichtig ist, die…

  • Bilder,  Im Shop,  Mein kreativer Monat,  Schreiben

    Mein kreativer Januar

    {enthält Eigenwerbung und unbeauftragte Werbung} Der erste Monat des neuen Jahres ist schon wieder Geschichte. Irre schnell ging das! Für mich war der Jahresbeginn von Aufbruch und Veränderung geprägt, einiges ist neu geworden, neue Themen beschäftigen mich, manches erfährt eine neue Richtung. Das ist sehr spannend und ich freue mich auf all das, was Gott in den kommenden elf Monaten für mich bereit hält. Schön ist es aber auch, zurückzublicken – und somit habe ich mich entschieden, diese Blog-Kategorie auch hier, auf der neuen Seite, fortzusetzen. Januar Moodboard x2 Wenn ich am Abend vor dem Schlafengehen noch ein bisschen kreativ werden möchte, erstelle ich am liebsten kleine, unkomplizierte Collagen oder…

  • Glaube,  Im Shop,  Schreiben

    LoveLetters

    {enthält Eigenwerbung} Was rettet dir einen Tag, der richtig mies begonnen hat? Bei mir gibt es kaum etwas, das mich so sehr aufheitern und erfreuen kann wie ein schöner, handgeschriebener Herzensbrief im Briefkasten! Auf dem Weg nach oben in unsere Etage muss ich mich beherrschen, um ihn nicht sofort aufzureißen und noch im Fahrstuhl zu lesen. Nein, ein solcher Brief will zelebriert werden, er braucht Zeit und Muße… und dann schenkt er so viel Freude. Das Gefühl: Ich bin geliebt – jemand hat sich Zeit genommen, nur für mich. Der einzige Nachteil: Es kommt so selten vor, dass ein solcher Brief im Briefkasten liegt… Ich glaube, wir alle bekommen gern…