• Bilder,  Familie,  Gedanken,  Glaube,  Ich

    Das war mein 2020

    Ein Jahr geht zu Ende. Ein besonderes Jahr. 2020 wird definitiv in die Geschichte eingehen – und wenn man den diversen Jahresrückblicken glaubt, die seit einigen Wochen im Internet kursieren, als das schlimmste Jahr aller Zeiten. Ich habe mich auch schon bei diesem Gedanken ertappt. Und in gewisser Weise bin ich froh, dass es in ein paar Tagen aus ist mit 2020 (in dem Wissen, dass es danach erstmal ungefähr so weitergehen wird wie gehabt). Aber in mir regt sich auch Mitleid – so wie immer, wenn so viel auf jemandem rumgehackt wird. 2020 hat seinen ausschließlich schlechten Ruf vielleicht gar nicht verdient. Sicher, für viele Menschen war es ein…

  • Familie,  Gedanken,  Glaube,  Herbst,  Ich,  Mama-sein

    Wenn Wünsche wahr werden…

    In diesem Jahr ist so einiges passiert, was wir nie für möglich gehalten hätten: Homeschooling ist auf einmal nicht nur erlaubt, sondern politisch angeordnet; Tankstellen und Banken dürfen wir nur noch wie die Räuber mit Gesichtsverhüllung betreten; Donald Trump hat die US-Wahlen doch nicht gewonnen, und uns flatterte ein Brief mit der Ankündigung einer Mietsenkung (!) ins Haus. Und dann ist auch noch etwas passiert, mit dem ich vielleicht noch viel weniger gerechnet hätte: Ich bin schwanger. ♥ Am 22. September hielt ich einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand und war erst mal platt. Jetzt bin ich in der 13. Woche und versuche endlich, Worte zu finden, euch davon zu…

  • Aquarell,  Feiern,  Freundschaft,  Gedanken,  Glaube,  Ich,  Körper & Seele,  Sommer

    34

    {enthält Verlinkungen / unbeauftragte Werbung} Schmeckt und seht, wie freundlich der HERR ist. Wohl denen, die ihm vertrauen! Psalm 34,9   Jetzt bin ich also 34. Und ich finde das wunderbar! Für mein 24-jähriges Ich hätte 34 noch ziemlich „alt“ geklungen und wahrscheinlich ein bisschen beängstigend, aber jetzt gerade fühlt es sich einfach gut an. Sogar besser als 24. Älter werden ist ein Geschenk. Nicht alle Menschen, nicht alle Frauen, nicht alle Mütter werden 34. Und nicht alle werden es so behütet und von Leid verschont wie ich. Mir ist das sehr bewusst. Das Wissen um dieses Privileg macht demütig – und dankbar! Ich bin 34 und drei meiner vier…

  • Aquarell,  Art Journal,  Ich,  Im Shop,  Mein kreativer Monat,  Sommer

    Mein kreativer Juni

    {enthält Verlinkungen / unbeauftragte Werbung} Eigentlich wollte ich im Juni pausieren mit “meinem kreativen Monat”. Weil der Juni sich überhaupt nicht kreativ angefühlt hat. Irgendwie bin ich einfach nur ausgelaugt und müde, habe kaum noch Energie und Lust auf irgendwas. Es fällt mir teilweise schwer, überhaupt einen Pinsel in die Hand zu nehmen, und das kenne ich so nicht von mir. Die Corona-Monate fordern eben ihren Tribut. Aber dann habe ich überlegt und meine Skizzenbücher durchgeblättert und festgestellt, dass ich mich anscheinend doch häufiger zum Malen aufraffen konnte als gedacht. Und ich wollte euch diesen aktuellen Zustand auch nicht vorenthalten. Es gibt immer Aufs und Abs; Zeiten, in denen man…

  • Familie,  Glaube,  Ich,  Liebe

    Heiliger Schlaf – mein Glaubensleben in Zeiten von Corona

    Corona und Kreativität – das sind die Themen, die aktuell meine Blogbeiträge bestimmen. Und das ist (hoffentlich) auch okay. Trotzdem verspüre ich in letzter Zeit immer mehr einen gewissen Druck, mal wieder was Tiefgründigeres, Geistliches zu schreiben. Sinnreiche Erkenntnisse und inspirierende Erlebnisse mit Gott mit euch zu teilen. Weisheit und Ermutigung zu versprühen… ihr wisst, was ich meine. Das Problem: Ich habe gerade keine tiefen Erkenntnisse und auch keine unglaublich ermutigenden Erlebnisse mit Gott. Ich habe keine Weisheiten und heiligen Geistesblitze zu teilen. Das hat mich deprimiert und auch alarmiert: Was ist los bei mir? Verliere ich etwa meinen Glauben? Wenn ich in dieser Krisenzeit nicht näher zu Gott rücke,…