• Aquarell,  Art Journal,  Bilder,  Ehe,  Familie,  Freundschaft,  Gedanken,  Gemeinde,  Ich,  Körper & Seele,  Mama-sein,  Winter

    Mein 2022

    {enthält Verlinkungen/ unbeauftragte Werbung} Das ganze Jahr lang hing über meinem Schreibtisch das Moodboard, das ich im Januar gestaltet habe. Sehr viel Zeit habe ich nicht im Arbeitszimmer und am Schreibtisch verbracht, aber wann immer ich diesen Raum betrat, fiel mein Blick auf die Pinnwand und das große Plakat meiner Pläne und Träume für 2022. Ich hatte viel vor für das Jahr. Manches konnte ich umsetzen, vieles kam aber auch ganz anders. Wenn ich mir das Moodboard jetzt noch einmal betrachte, im Rückspiegel sozusagen, dann denke ich: “Es sieht so schön aus – ich hätte gern genau so ein Leben!” 2022 war kein einfaches Jahr. Eine schlechte Nachricht folgte auf…

  • Advent,  Feiern,  Gedanken,  Glaube,  Liebe,  Mama-sein,  Weihnachten

    Holder Knabe in Käseschmiere

    Ich liebe Weihnachten. Immer schon: den geschmückten Baum im Zimmer, das Kerzenlicht, das besondere Gebäck (Lebkuchen und Dominosteine sind meine Favoriten), die Lieder, die Basteleien, die Vorfreude auf Geschenke und leuchtende Kinderaugen, den Gottesdienst an Heiligabend… ich liebe alles daran. Nur mit den traditionellen Krippen-Darstellungen von Maria, Josef und dem Jesuskind habe ich zunehmend meine Probleme. Spätestens seit ich selbst Mutter bin und weiß, wie so eine Geburt abläuft, empfinde ich da eine gewisse… Diskrepanz zu den lieblich-süßen Abbildungen der Gottesgeburt. Ganz abgesehen von dem blond-gelockten Jesuskind (hallo white supremacy, Rassismus und Antisemitismus…) und den überhaupt sehr weißen, mitteleuropäisch angehauchten Krippenfiguren – so wird sich das Ganze damals sicher nicht…

  • Bilder,  Gedanken,  Glaube,  Ich,  Im Moment

    Kaleidoskop

    Als ich ein kleines Mädchen war, bekam ich von meiner Tante ein Kaleidoskop geschenkt. Zuerst war ich ein bisschen enttäuscht von dieser eher unscheinbaren Papprolle – aber als ich durch die kleine runde Öffnung blickte und die leuchtenden Farben und die wunderbaren Muster sah, die sich immer wieder veränderten, wenn ich das Kaleidoskop drehte, war ich total fasziniert! Dieses Kaleidoskop habe ich immer noch, nach all den Jahren, und das will bei mir schon was heißen, denn ich kann mich ziemlich leicht von Dingen trennen und tue dies auch immer wieder. Aber das Kaleidoskop ist mir wichtig, ein wertvoller Schatz aus meiner Kindheit, voller Farbe und Schönheit und Überraschung. Im…

  • Aquarell,  Bücherliebe,  Gedanken,  Gemeinde,  Glaube,  Herbst,  Ich,  Im Moment,  Leben mit Kindern

    Im Moment…

    {enthält unbeauftragte Werbung / Verlinkungen} Immer wieder frage ich mich: Liest überhaupt noch jemand Blogs? Im Zeitalter der immer kürzeren Videos (und damit der immer stärker schrumpfenden Aufmerksamkeitsspanne) – hat da überhaupt noch jemand Lust, lange Aneinanderreihungen von Wörtern zu lesen? Bei mir blinkt und bewegt sich jedenfalls nix, da kannst du lange warten… Und ich gebe zu: Ich verbringe selbst deutlich mehr Zeit damit, von einer Instagram-Story zur nächsten zu wischen, als Blogbeiträge zu lesen. Ist der Blog ein aussterbendes Medium? Ich hoffe ja nicht… Du bist noch da, ich bin da – und das reicht ja auch erst mal. Schön, dass du da bist, dass du ein kleines…

  • Familie,  Gedanken,  Gesellschaft,  Glaube,  Liebe

    What are you doing to make things better?

    Es ist so schön und wohltuend, dass ich jetzt wieder täglich spazieren gehen kann – diese gute Gewohnheit hat mir während der Isolation wirklich gefehlt! Jetzt drehen der Kleinste und ich also wieder unsere Runden. Manchmal probiere ich eine neue Route aus, aber ganz oft nehmen wir ungefähr den gleichen Weg, fast jeden Tag. Und diese Strecke führt uns immer auch an einem Stromkasten vorbei, auf den ein kreativer Mensch einen Satz gesprayt hat: What are you doing to make things better?   Jeden Tag wieder berührt mich dieser Satz; er bringt etwas in mir in Schwingung. Ich weiß, damit bin ich gemeint: What am I doing to make things…