• Art Journal,  Ich,  Im Moment,  Mixed Media

    Mein Leben in einer Schachtel

    {enthält unbeauftragte Werbung} Am Wochenende habe ich meine erste “richtige” Kunstschachtel gebastelt. Das Vorhaben schwebte schon lange in meinem Kopf herum, aber irgendwas hielt mich doch immer davon ab… Schließlich gab mir – wieder einmal – ein Wanderlust-Video den alles entscheidenden Schubs; die ganz wunderbare Lektion von Eliza Trojanowska zum Thema “Patterns”, in der sie eben eine Kunstschachtel gestaltete. Ganz einfach und doch so schön und voller Bedeutung, dass ich das Projekt einfach nachmachen musste! Und weil das Ganze so viel Spaß gemacht hat und dabei letztlich so einfach und für jede und jeden zugänglich war, dachte ich, ich stelle euch das Prinzip der Kunstschachtel hier einmal vor und inspiriere…

  • Bücherliebe,  Ich,  Im Moment,  Im Shop

    Im Moment…

    {enthält unbeauftragte Werbung} Jetzt war es eine Weile ruhig auf dem Blog, zum ersten Mal in diesem Jahr, und das war auch gut so. Aber nun bin ich wieder da, zurück aus dem schönen Frankenland, und nehme euch mit in meinen Alltag und das, was mich gerade so beschäftigt. Im Moment… … genieße ich unseren “neuen” Balkon. Im März hat mein Liebster seine freien Tage genutzt, um unseren Balkon aufzuhübschen: Die Holzfliesen wurden abgeschliffen und neu gestrichen, in die Balkonkästen kam frische Erde und eine Blumensamenmischung (für Schmetterlinge und Bienen…) und an der Seitenwand brachte er ein Holzgitter für weitere Pflanzen an. Und einen neuen, größeren Balkontisch haben wir jetzt…

  • Fastenzeit,  Gedanken,  Ich,  Körper & Seele

    Ich gehe also…

    In dieser Fastenzeit habe ich mir vorgenommen, tagsüber komplett auf Serien und gestreamte Videos zu verzichten (mit Ausnahme von kreativen Inhalten wie den Wanderlust-Videos). Ich habe schon in den letzten Jahren gedacht, dass dies für mich die richtige Form des Verzichtens wäre, mich aber nie dazu durchringen können. Dieses Mal hat es endlich geklappt, ich weiß nicht, warum. Vielleicht muss der Leidensdruck groß genug sein, damit ich die Kraft finde, etwas zu verändern. Aber wie auch immer – wenn man etwas weglässt, ist es gut, sich zu überlegen, wie man den entstandenen Leerraum stattdessen gestalten möchte. Vormittags arbeite ich jetzt tatsächlich ohne nebenher etwas laufen zu haben, höchstens vielleicht Musik,…

  • 1000 Fragen

    1000 Fragen (#50)

    Die letzte Runde! Die Fragen gehen zum Teil nochmal richtig ans Eingemachte – da lohnt es sich, auch selbst mal drüber nachzudenken, in einer ruhigen Minute! 981. Wie sieht dein Auto innen aus? Da wir nur gemietete oder geliehene Autos fahren, ist das schwer zu sagen… aber wir bemühen uns schon, die Autos immer einigermaßen sauber zurückzugeben. 982. Hast du in den letzten fünf Jahren neue Freundschaften geschlossen? Tatsächlich einige! Gerade in den letzten dreieinhalb Jahren sind einige neue Beziehungen entstanden (durch die neue Nachbarschaft und den Kindergarten) und andere haben sich vertieft. Das ist etwas sehr Wertvolles für mich. 983. Wer bist du, wenn niemand zuschaut? Eine, die Nutella…

  • 1000 Fragen

    1000 Fragen (#48 und 49)

    Der vorletzte Post in dieser Kategorie – habt ihr eigentlich das Gefühl, mich dadurch ein bisschen besser zu kennen? Eines wisst ihr jetzt aber auf jeden Fall: Ich bin ein bisschen zwanghaft darin, einmal angefangene Projekte auch zu Ende zu bringen 😉 941. Hast du schon mal alte Möbel aufgearbeitet? Nein. 942. Wie heißt dein Lieblingsfilm auf Youtube? Habe ich nicht (bin nicht so wirklich auf Youtube unterwegs). 943. Was tust du, wenn du traurig bist? Hm, eine entlarvende Frage… ich glaube, dass ich mich tatsächlich oft versuche, abzulenken (hauptsächlich im Internet) und mich mit etwas Essbarem zu trösten. Manchmal heule ich mich auch einfach aus oder schreibe in mein…

  • 1000 Fragen

    1000 Fragen (#46 und 47)

     901. Hast du schon mal eine Rede gehalten? Wenn Referate, Andachten und Predigten gelten – ja. 902. Welche Art von Restaurants bevorzugst du? Nicht zu nobel, da fühle ich mich unwohl, aber auch nicht zu laut und schäbig. Wobei es auch sehr viel mit der Bedienung zu tun hat, wie wohl man sich in einem Restaurant fühlt. Kulinarisch bevorzuge ich Indisch, Mexikanisch und Italienisch. 903. Welchen großen Vorteil hat es, wenn man als Single lebt? Man kann seine Wohnung ganz nach den eigenen Vorstellungen einrichten und den Sessel mit Blumenmuster kaufen, wenn man möchte. 904. Welchen großen Vorteil hat es, wenn man in einer Beziehung lebt? Schönes und Schweres mit…

  • Bilder,  Glaube,  Ich,  Schreiben

    Wie alles begann

    Immer wieder habe ich mich gefragt, was meine Berufung ist, was Gott mit mir vorhat. Diese Frage trieb mich um - zuerst als Teenager, aber auch später noch als jung verheiratete Studentin, DaF-Lehrerin und Mama zweier Kinder unter zwei. Was kann ich und mit welchen "Pfunden soll ich wuchern"? Irgendwann schob ich diese Frage beiseite, ein bisschen abgeklärt, ein bisschen aus Resignation.