Familie,  Feiern,  Leben mit Kindern,  Sommer

Wir feiern eine Dino-Einschulung

{enthält sichtbare Marken und Verlinkungen / unbeauftragte Werbung}

Im April schien es noch, als könnten wir die Einschulung unseres Sohnes gar nicht wirklich feiern – und jetzt ist das kleine Fest schon wieder vorbei, und wir sind dankbar, dass das alles so möglich war! Im kleinen Rahmen zwar, unter Corona-Bedingungen, mit einem sehr kurzem Empfang in der Schule – aber eine Einschulungsfeier, die diesen Namen verdient und an die wir uns gern zurückerinnern!

Wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, ist unser Schulanfänger ein großer Dino-Fan (letztes Jahr haben wir bereits einen Dino-Geburtstag gefeiert) und so lag es nahe, auch die Einschulung unter die Schirmherrschaft der Urzeitriesen zu stellen. Ich finde Mottos immer super, weil sie mir bei der Auswahl der Deko und der Gestaltung der Einladungen, Spiele, Kuchen etc. einen Rahmen bieten – das beschleunigt bei mir die Ideenfindung 🙂

Hier sind also unsere Ideen für eine Dino-Einschulung – als Inspiration für euch!

Die Einladung

Für die Einladung zur Einschulung bastelten wir – passend zum Thema – Schultüten, in denen ein Dino steckt 🙂

Dazu brauchten wir:

  • Schaschlikspieße aus Holz
  • verschiedene bunte Papiere und/oder Tonkarton
  • die drei Elemente vorgezeichnet als Schablone
  • Schere, Kleber und Bleistift
  • Klebeband oder Malerkrepp
  • schwarzer Fineliner

Hier kurz, wie wir vorgegangen sind – die Bilder sind ziemlich selbsterklärend. Den Einladungstext klebten wir ganz zum Schluss hinten auf die “Schultüte”.

Die Schultüte

Auch für unser zweites Schulkind haben wir uns wieder für eine Schultüte aus Stoff entschieden – unter anderem, weil man diese nach der Einschulung mit einem Kissen füllen und so weiterverwenden kann 🙂

Eine liebe Freundin (und gleichzeitig Patin des ABC-Schützen) hat die Schultüte genäht, natürlich aus einem Stoff mit Dino-Print – und mit praktischem Tragegriff! Und ich finde, dass sie total schön geworden ist. Vielen Dank dir dafür!

In die Schultüte kamen verschiedene Kleinigkeiten, von denen einige, aber nicht alle mit Dinos zu tun hatten 😉 Süßigkeiten habe ich nicht so viele reingepackt, davon bekam unser Sohn auch so noch genug geschenkt…

Die Dino-Deko

Die Deko macht mir ja immer am meisten Spaß!

Das Kernstück der Tischdeko waren Dinosaurierfiguren mit Schulranzen beziehungsweise Schultüte. Die Schulranzen habe ich ganz einfach aus leeren Streichholzschachteln gebastelt, die ich teilweise zurechtgeschnitten und mit Papier umklebt habe. Total einfach und ein witziges Detail auf dem Tisch!

Außerdem habe ich verschiedene Blätter (“Urpflanzen”) mit Aquarellfarben auf Aquarellpapier gemalt und ausgeschnitten. Sie dienten dann gemeinsam mit ein paar weißen Steinen als Streudeko.

Um es den Gästen leichter zu machen, sich an den Tischen zu platzieren, haben wir vorher eine lockere Tischordnung festgelegt und die entsprechenden Namen pro Tisch auf einen Aufsteller gestempelt. Den gestempelten Look mag ich ja immer sehr!

Zusammen mit passenden Teelichthaltern, einem kleinen Blumenstrauß, Monstera-Blättern, Servietten mit Sukkulenten-Motiv und einer “Schulkind”-Girlande war das auch schon die Deko.

Die Torte

Für unsere Erstklässlerin im letzten Jahr habe ich einen Kuchen in Schultütenform gebacken und dekoriert. In diesem Jahr wollte ich etwas anderes machen – und als ich beim Stöbern im Internet auf Letter Cakes stieß, wusste ich gleich: So einer soll es sein.

Konkret habe ich mich für dieses Rezept entschieden und kann es euch wirklich weiterempfehlen! Obwohl ich absolut keine erfahrene Tortenbäckerin bin, habe ich alle Arbeitsschritte gut hinbekommen; die Creme ist sehr stabil, sodass man den Kuchen auch schon ein paar Stunden im Voraus zubereiten kann; und die Torte sieht nicht nur gut aus, sie schmeckt auch lecker!

Zum Schluss kamen noch drei selbst gebastelte Topper auf den Letter Cake: Fertig ist die Einschulungstorte!

Und ein bisschen Programm

Ich finde es immer schön, wenn es auf Festen noch etwas anderes zu tun gibt als essen und sich unterhalten 🙂

Deshalb haben wir – wie auch im letzten Jahr – einige Kartenspiele sowie ein paar Fotoalben des ABC-Schützen bereitgelegt. Besonders die Alben kamen sehr gut an und wurden häufig durchgeblättert 🙂

Auch Photo Props gab es wieder, wenn wir sie dieses Mal auch nicht so viel genutzt haben. Es war einfach zu heiß draußen im Garten!

Und ich habe wieder Zeugnisse zum Ausfüllen mitgebracht: Jeder Gast durfte unserem Schulanfänger ein paar ermutigende, freundliche Worte mitgeben und aufschreiben, was er oder sie ihm wünscht und an ihm besonders toll findet. Das ist so eine schöne Erinnerung und ein wahres Geschenk, auch für uns Eltern. (Die Zeugnis-Vorlage findet ihr übrigens hier zum kostenlosen Download!)

Für noch mehr Ideen zur Einschulung schaut doch einfach hier vorbei – da habe ich die Einschulungsfeier unserer Tochter im letzten Jahr verbloggt 🙂

Die Feier ist nun vorbei – und der “Ernst des Lebens” beginnt! Eine spannende, manchmal auch beängstigende Zeit. Alles ist so neu und groß und unbekannt… auch für mich als Mama. Wieder einmal muss ich loslassen und vertrauen.

Wie gut, dass wir den kennen, der immer mit geht und dem wir unsere Kinder- und Mamaherzen anvertrauen dürfen!

Feiert ihr dieses Jahr auch Einschulung? Oder erlebt andere Veränderungen? Wie geht es euch damit? Feiert ihr – trotz Corona?

Ich freue mich, von euch zu hören!

 

2 Kommentare

  • Inge

    Wow, Rebekka, wirklich schön und liebevoll gemacht!
    Bei uns feiert man die Einschulung gar nicht so riesig.
    Ich wünsche Samuel, dass er eine schöne Schulzeit hat, offen und interessiert bleibt und dass Gott ihn bewahrt, segnet und zum Segen sein lässt!
    Wir haben letzte Woche unsere jüngste Tochter ins Gymnasium eingeschult (und haben jetzt kein Grundschulkind mehr).

    Liebe Grüße und vielen Dank für deinen tollen Blog!
    Inge

    • rebekkasloveletter

      Liebe Inge, hab vielen Dank für deine lieben Worte und guten Wünsche! <3
      Ich wünsche auch deiner Jüngsten alles Gute für den Start im Gymnasium - das ist ja auch ein spannender Schritt!
      Alles Liebe und bis bald,
      Rebekka

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.