• Glaube,  Leben mit Kindern,  Mama-sein,  Mut am Montag

    Mut am Montag – für Mamas

    Ich möchte eine gute Mutter sein. Wirklich. Und doch gelingt es mir so oft nicht, die zu sein, die ich sein möchte. Ich bin ungeduldig, launisch, höre nicht richtig zu, löse Versprechen nicht ein. Manchmal schreie ich meine Kinder an, schimpfe statt zu trösten, beende ein lustiges Spiel, weil ich gerade echt keinen Nerv mehr dafür habe. Es gibt Tage, da mache ich mir Sorgen, was die Mutter, die ich bin, den Seelen ihrer Kinder antut. Ob jedes einzelne Mal, wo ich an ihnen schuldig werde, eine unsichtbare Narbe in ihrem Herzen hinterlässt. Ob sie später zur Therapie müssen, weil ich ihnen ein Trauma zugefügt, oder ihnen mein eigenes Trauma…

  • Glaube,  Mut am Montag

    Mut am Montag (#7)

    Ja, wir hinken ein paar Jahre hinterher, mein Mann und ich, aber jetzt sind auch wir vom Game of Throne-Fieber infiziert. Sechs Staffeln haben wir binnen weniger Wochen nachgeholt (und dabei ein ziemliches Schlafdefizit angehäuft…). Die Geschichte ist einfach spannend erzählt, die Charaktere vielschichtig – und manche Sätze klingen noch lange in mir nach. So zum Beispiel eine Szene aus der ersten Staffel; ein Gespräch zwischen Arya Stark und ihrem Schwertkampf-Trainer Syrio Forel. Aryas Vater wartet im Kerker darauf, als Verräter vom neu gekrönten König verurteilt zu werden und Arya hat an diesem Tag überhaupt keine Lust auf ihr Training. Verständlich, dass sie in Gedanken ganz woanders ist. Ihr Lehrer…

  • Glaube,  Mut am Montag

    Mut am Montag #6

    Meistens finde ich mein Leben toll: Ich habe einen wunderbaren Mann, zwei großartige Kinder, Freunde, Geschwister, eine Gemeinde, eine Arbeit, die mich erfüllt. Ich habe studieren und zweimal im Ausland leben dürfen. Vieles, von dem, was ich mir vorgenommen und erträumt habe, ist genauso eingetroffen. Ich bin überreich beschenkt und gesegnet. Und dann gibt es aber auch die Momente, in denen mir mein Lebensweg undurchsichtig und chaotisch erscheint; in denen ich keine Ahnung habe, wohin die Reise gehen soll. Immer wieder fühle ich mich orientierungslos und verwirrt. Frage mich, ob ich an der einen oder anderen Kreuzung falsch abgebogen bin, und warum es an meinen Baustellen nicht weitergeht. Ich erlebe,…

  • Glaube,  Mut am Montag

    Mut am Montag #5

    Seit mein Blog auf diese Seite umgezogen ist, habe ich deutlich mehr kreativen Content gepostet und mich dafür mit persönlichen Texten zurückgehalten. Dies war keine bewusste Entscheidung von mir; zum Teil hat sich das einfach so ergeben, weil ich euch immer wieder neue Produkte vorgestellt oder jetzt auch mit dem kleinen Aquarellkurs begonnen habe. Aber als ich so darüber nachdachte, realisierte ich, dass ich auf dieser Seite meine Selbstständigkeit und mein Shop ziemlich im Mittelpunkt stehen und ich (offensichtlich) Sorge habe, welche Auswirkungen es auf mein Business haben könnte, wenn ich hier zu persönlich werde. Das gab mir zu denken. Denn eigentlich möchte ich ja offen und ehrlich sein, authentisch…

  • Mut am Montag

    Mut am Montag #3

    Eine neue Woche beginnt und ich freue mich darauf! So sehr ich das Wochenende schätze (ausschlafen!) – ich freue mich auch immer auf den Montag und auf meine Arbeit, auf den Alltag. Ich habe so viel vor: Die ersten LoveLetters gehen am Donnerstag raus, ich habe einen Auftrag für ein Babynamen-Lettering, ich werde (hoffentlich) die neuen Art Prints zum Valentinstag in den Shop stellen, drei tolle, längerfristige Projekte schweben mir im Kopf herum… meine To-Do-Liste ist schön und lang!   Ich weiß nicht, wie es dir mit diesem Montag geht. Was bei dir auf der To-Do-Liste steht, und wie du dich beim Gedanken daran fühlst. Manchmal machen mich die Punkte…

  • Glaube,  Mut am Montag

    Mut am Montag #2

    Mindfulness, oder zu Deutsch: Achtsamkeit ist ja gerade in aller Munde. Ganz im Moment sein, das Hier und Jetzt bewusst wahrnehmen und akzeptieren, sich auf die fünf Sinne fokussieren – ich gebe zu: Das entspricht so gar nicht mir und meinem permanent rotierenden und ratternden Gehirn. Erst neulich stand ich mit schäumendem Mund am Waschbecken und wusste nicht mehr, ob ich die Zahninnenflächen schon geputzt hatte oder nicht. Ich war in Gedanken bei irgendetwas ganz anderem gewesen und hatte das Zähneputzen gar nicht mitbekommen… In solchen Momenten nehme ich mir immer wieder neu vor, achtsamer zu sein und mich mehr auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Es fühlt sich…