Liebe

  • Familie,  Gedanken,  Glaube,  Liebe,  Schreiben

    Heute schreibe ich über… meine Oma {1}

    Meine Oma hatte immer Bonbons in ihrer Manteltasche. Wenn wir spazieren gingen, drückte sie uns heimlich einen oder zwei in die Kinderhände. Die kleinen Schubladen des Einkaufsladens im Obergeschoss füllte sie vor unseren Besuchen auch immer mit Süßigkeiten auf, sodass wir etwas zum (Ver-)Kaufen und zum Naschen hatten. Und wenn wir uns dann wieder auf den Heimweg machten, bekam jedes Kind eine Tüte voll mit Süßigkeiten. Ein Teil davon war schon seit einer Weile abgelaufen, darauf musste man achten, aber es war jedes Mal ein Fest! Bei Oma gab es immer die ganzen süßen Getränke, die es zu Hause nicht gab. Sie kochte und backte extra das, was wir am…

  • Familie,  Gedanken,  Gesellschaft,  Glaube,  Liebe

    What are you doing to make things better?

    Es ist so schön und wohltuend, dass ich jetzt wieder täglich spazieren gehen kann – diese gute Gewohnheit hat mir während der Isolation wirklich gefehlt! Jetzt drehen der Kleinste und ich also wieder unsere Runden. Manchmal probiere ich eine neue Route aus, aber ganz oft nehmen wir ungefähr den gleichen Weg, fast jeden Tag. Und diese Strecke führt uns immer auch an einem Stromkasten vorbei, auf den ein kreativer Mensch einen Satz gesprayt hat: What are you doing to make things better?   Jeden Tag wieder berührt mich dieser Satz; er bringt etwas in mir in Schwingung. Ich weiß, damit bin ich gemeint: What am I doing to make things…

  • Frühling,  Glaube,  Liebe,  Passionszeit,  Schreiben

    Was ist deine Passion?

    Kennst du auch diese Menschen, die so richtig für etwas brennen, die total leidenschaftlich bei der Sache sind, Feuer und Flamme? Die andere mitreißen und begeistern (und vielleicht auch manchmal überrumpeln und nerven…) können, deren Enthusiasmus extrem ansteckend ist? Wenn ich einer solchen Person begegne, dann finde ich das immer sehr inspirierend und bewundernswert! Ich selbst bin zwar durchaus begeisterungsfähig und auch habe diverse Leidenschaften, aber von meinem Naturell bin ich eher ruhig und zurückhaltend – die Fähigkeit, den Funken sofort und allumfassend überspringen zu lassen, habe ich wohl nicht mitbekommen… Passion – das bedeutet Leidenschaft, Liebe, feurige Begeisterung. Wie ist das bei dir? Hast du auch eine Passion (oder…

  • Familie,  Gedanken,  Leben mit Kindern,  Liebe,  Mama-sein

    Dreimal drei

    Immer wieder, mitten im Alltagstrubel, sprüht kurz ein Gedankenfunke auf: „Jetzt hast du wirklich drei Kinder! Wie wunderbar verrückt!“ Ja, manchmal kann ich es immer noch nicht glauben. Herz und Hände sind so voll gerade! Drei kleine Wesen, die mich ihre „Mama“ nennen. Was für ein Geschenk, was für eine Aufgabe! Die 3 ist eine besondere Zahl. In Märchen gibt es oft drei Federn, drei Söhne, drei Aufgaben, die der Held bewältigen muss. Spontan fallen mir gleich mehrere Redewendungen ein, in denen die drei vorkommt. Und so viele berühmte Dreiklänge: Messer, Gabel, Löffel. Glaube, Hoffnung, Liebe. Schere, Stein, Papier. Kaspar, Melchior, Balthasar. Ich persönlich habe den Spleen, dass ich von…

  • Gedanken,  Glaube,  Im Shop,  Körper & Seele,  Liebe,  Mama-sein

    Von Wunden und Wundern

    Sie erzählen mir jeden Tag von meinen drei Wundern: Die silbernen Streifen auf meinem Bauch. Dort, wo meine Haut sich dehnen musste, Platz machen für das kleine neue Leben, wo sie riss – lauter winzige Wunden, die mit der Zeit zwar verblassen, aber für immer zu mir gehören werden. Ich bin nicht mehr die, die ich einmal war. Drei Schwangerschaften, drei Geburten, drei Wochenbetten haben Spuren hinterlassen. Je genauer man hinschaut, desto mehr entdeckt man sie auch: Linien, Male, Narben – Wunden. Zeichen und Wunder. Nicht alle Wunden sind sichtbar. Das, was vom Kinderwunsch bleibt, auch wenn er sich schließlich erfüllt hat, ist in die Seele eingegraben. Die Erfahrung wird…